Occi-Neustadt

Occident ShA: Nationaler Junioren Champion, Neustadt / Dosse 2000



Der Shagya-Araber entstand Mitte des 18. Jahrhunderts im Auftrag des Militrs der k.u.k. Doppelmonarchie sterreich- Ungarn.

Diese bentigte ein Pferd, das gengsam, hart und vor allem ausdauernd war, und sowohl vor dem Wagen, sowie als Reitpferd und Tragtier verwendet werden konnte.

Das ungarische Staatsgestt Babolna sandte Expeditionen nach Arabien aus, um Original Araber zu kaufen. Diese wurden gezielt mit bewhrten Stuten der Militrgestte angepaart, um die Vorteile des arabischen Blutes mit denen eines europischen Reitpferdes zu verbinden.

Mittlerweile wird die Rasse seit ber 200 Jahren in Reinzucht gezogen.

1973 erhielten die bis dahin als Halbblut-Araber bezeichneten Pferde die Anerkennung als eigenstndige Rasse und nach einem der Stammesbegrnder den Namen Shagya.

Der Shagya-Araber ist mit den Qualitten des Vollblutarabers ausgestattet, bertrifft ihn aber in Rahmen und Knochenstrke. So ist er das ideale Pferd auch fr grere Reiter. Seine physische und psychische Belastbarkeit machen ihn zum vielseitigen und fr alle Sportzwecke geeigneten Pferd, das allen Ansprchen an ein Familien- oder Sportpferd gerecht wird.

Schnheit und Ausgewogenheit zeichnen ihn ebenso aus wie sein liebenswertes, dem Menschen zugewandtes Wesen.

Auch wenn viele Shagya-Araber selbst erfolgreich in den unterschiedlichsten Disziplinen im Sport aktiv sind, so ist es vor allem auch ihre Nachzucht in anderen Zuchten, die aufhorchen lsst. So sind in fast allen Warmblutzuchten im Ahnenhintergrund Shagya-Araber zu finden. Der legendre Ramzes ist z. B. ein Enkel des Shagya X. In neuerer Zeit ist es der Holsteiner Bachus, der den Shagya Hengst Bajar zum Vater hat.

Viele weitere erfolgreiche Sportpferde, wie auch Ratina Z, fhren das Blut des Shagyas in ihren Adern, was bei einer weltweiten Population von etwa 2000 Pferden um so beachtenswerter ist.

Auch im internationalen Distanzsport mischen Shagyas vorne mit. Ihre Erfolge krnte 2006 in Aachen der in Babolna gezogene Hungares mit dem Titel des Weltmeisters.

 

Zitat Araberjournal 1/2005: Nach nur 7 Zuchtjahren kann sich diese kleine Zuchtsttte in NRW eines der erfolgreichsten Shagya-Gestte Deutschlands nennen, mit ganzen vier Zuchtpferden.

So stammten 2004 drei von vier Shagya- Champions und Reservechampions in Neustadt/Dosse aus unserer Zucht.

Unser Zuchtziel

Erhalt von alten, bewhrten Blutlinien.

Zucht von modernen, leistungsfhigen Sport-und Freizeitpferden mit Adel, arabischem Ausdruck und Harmonie. Schwung und Elastizitt erwarten wir ebenso wie ein umgngliches Temperament und ein menschenbezogenes Wesen.

Den stetig sinkenden Zahlen im Zuchtpferdebestand der Shagya-Araber gilt es entgegenzuwirken. Dieser Verantwortung wollen wir durch die Zucht von qualittvollen, leistungsstarken und typvollen Pferden gerecht werden.

Rasseportrait Shagya-Araber

Occident
Ophelia202
Occident6702
03302
Wir ber uns